Alles rundum die Thematik Bleaching


Bleaching Fakten im Blick

Die Erfahrung zeigt, dass Kaffee, Tee und Rotwein Zahnverfärbungen erzeugen können, dennoch muss vor jeder Zahnbleichung eine Kontrolluntersuchung stattfinden. Die schönen Beißerchen verfärben sich nach und nach. Spezielle Zahncremes oder eine professionelle Zahnreinigung schaffen Abhilfe bei weichen und harten Zahnbelägen. Zahnverfärbungen, die sich nicht auf, sondern im Schmelz befinden, werden unter Anwendung von spezieller chemischer Verfahren farblos gemacht.

Ein Bleaching beim Zahnarzt

Wie man sich die Zähne bleichen will, ist einem selbst überlassen, an Techniken fehlt es nicht. Preiswerte Home Bleaching Produkte für den Heimgebrauch werden ebenfalls stets häufiger für das Bleaching zu Hause verwendet. Verfügt man über das erforderliche Geld, sollte man das Zahnbleaching vom Experten ausführen lassen, da man sich in den Händen eines Profis befindet. Meistens bleibt das neu erlangte Lächeln für etwa 2 Jahre, äußerst gute Zahnpflege kann dies sogar hinauszögern. Um eine Berührung zwischen der Bleichsubstanz und dem Zahnfleisch zu vermeiden, wird das Zahnfleisch mit einer speziellen Paste abgedeckt.

Zähne selber bleichen

Man kann sich auch einem Home Bleaching vom Zahntechniker unterziehen, wobei die Zahnbleichung in den eigenen vier Wänden erfolgt, aber man nichtsdestotrotz durch den Dentisten betreut wird. Je nach Grad der vorhanden Verfärbungen, muss die Bleaching Schiene in etwa vierzehn Tage benützt werden. Am beliebtesten sind im Moment Bleaching Produkte aus dem Supermarkt. Der Grund dafür, dass viele zu derartigen Bleaching Produkten greifen, ist das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Home Bleaching Produkte stellen keine wirkliche Gefahr für die Zähne dar, zeigen aber des Öfteren nicht den erhofften Effekt. Das Gesetz schreibt vor, dass Home Bleaching Produkte für den Hausgebrauch weniger aggressiv sein müssen, da bei der Bleaching-Behandlung kein Zahnarzt vor Ort ist. Dies führt dazu, dass das Bleaching zuhause sich über einen längeren Zeitraum erstreckt, was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muss. Wenn man sich im Vorhinein gründlich über das Zahnaufhellungsprodukt informiert, kann ein Home Bleaching auf jeden Fall Kosten sparen. Nicht jeder kann sich die relativ kostenintensive Zahnaufhellung beim Zahnarzt leisten.

Hausmittel dringend meiden

Auch beim Bleaching zu Hause gilt, der Gang zum Zahnarzt ist Pflicht, da nur absolut gesunde Zähne aufgehellt werden dürfen. Eine effektive Behandlung kann nur erfolgen, wenn die Zähne tatsächlich sauber sind. Ungeachtet der Aussagen von Dentisten über Backpulver und Co., werden diese Mythen immer noch verbreitet. Hausmittel sind völlig unwirksam gegen interne Verfärbungen, da sie nicht in tiefere Schichten vordringen. Gesund sind Hausmittel für die Zähne definitiv nicht, also lieber ein wenig Geld investieren.

Werbung



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung